Josch Audio
Musik erleben - wie die Wirklichkeit 

HiFi-Rack     Sideboard       

Sylomer    Sorbothan  

Headshell        Wandregal


Entkopplung  Ankopplung


Türstopper       Masselaufwerk


Schwingungsdämpfer Filzgleiter


 Dämpfung


     Tellerlager     Plattenpuck


Subchassis    Outerring          

                       Absorber     Plattenklemme

 Silikon      

                         Gummi


"Jedes dieser Elemente oben steht im Zusammenhang mit Schwingung oder Versuchen, Amplituden zu kontrollieren UND in Bereiche  zu verschieben, wo sie weniger Störungen verursachen sollen"



Die Frage lautet:


Was verbessert den Klang meiner Anlage und was nicht? 



Es ist ein wirkliches Dilemma!



Doch wenigstens sind sich alle 

Fachleute in einem Punkt einig:


Die endgültige Qualität der Musikwiedergabe ist

maßgeblich von der Aufstellung der HiFi-Geräte abhängig.



Und das lässt nur einen Schluss zu:


Vibrationen bzw. Amplituden von Geräten
wirken irgendwie auf die Klangqualität ein.  

 

 


Die Zusammenhänge...

...habe ich über Jahre für mich erforscht, um durch die 

Kontrolle von Schwingungen weg von zufälliger Qualität - hin zu kontrollierten 

und hochpräzisen Funktionen jedes einzelnen Bausteins einer Anlage zu gelangen. 

Der Zugewinn von Präzision eines jedes Kettengliedes führt letzendlich zu einer Wiedergabequalität 

auf allerhöchstem Niveau, die einem Gefühl des 'Live-dabei-Seins' auch entspricht.


 

  

An dieser Stelle ist es auch an der Zeit, mich zu verabschieden. 
Von denen, die traditionell glauben, dass die Klangqualität von Hifi-Geräten allein vom 
Herstellungsaufwand absolut abhängig sei und Schwingungen völlig belanglos 
seien, einfach schon deshalb, weil sämtliche Gerätehersteller sie außer Acht lassen. 
Ich wünsche euch viel Glück!


 

 

Exakt die anderen Zweifler... 

...sind herzlich eingeladen, sich meine Vorgehensweise selbst anzusehen.

Es ist ein gänzlich anderer Weg, den ich seit  Jahren schon gehe. Und er brachte

die Wiedergabe in meinem Wohnzimmer auf ein Niveau, welches mit doppelt 

und dreifach teureren Geräten einfach nicht zu erreichen war.  

Dazu müssen sie noch etwas wissen: Ich muss hier nichts hinzuverdienen und 

kann es mir sogar leisten, regelmäßig in mehr Natürlichkeit für meine Anlage 

zu investieren, um in meinem Lieblingshobby frönen zu können,  tiefer und tiefer....



Irgendwann Mitte der 90er Jahre glaubte ich nichts "Fremdes" mehr und 

wollte mir letztendlich "wenig effiziente Investitionen" ersparen. Mit musikaffinen 

Freunden zusammen dachte ich selbst über mögliche Tuningmaßnahmen nach. 

Wir lernten dazu, bauten die Dinge selbst und testeten sie mit Musikliebhabern.


Bis heute handhabe ich es genauso.

 


Jetzt wird Mancher zweifeln, ob dieses 

Tuning auch für die Anlage daheim funktioniert?


Dazu: Mein letzter Workshop in München:



Selbst beim 120 kg Rui Borges Plattenspieler

mit Rigid-Float Tonarm führt Ruhigstellung an VIER  Stellen zu entscheidend schwärzerer, holografischerer und präziserer Wiedergabe, zudem mit authentischer Bühnenwiedergabe -

in Tiefe & Breite.


Und nein, der spielte zuvor nicht schlecht. Der Besitzer war zufrieden - bis er selbst zuhörte, in seinem Hörraum. 


Jetzt gibt es kein zurück.


Ich bin sicher dass es überall da funktioniert,
wo sich ein Laufwerk dreht und wo Elektronik 

betrieben wird. Denn in allen Fällen beschneidet
Schwingung Funktionen.


Und ja, man kann es auch übertreiben, dann klingt die Musik kalt. 

Doch bis es soweit ist werden sie mehrfach verblüfft sein, was in Ihren 

Geräten verborgen blieb.




 

Von Schwingungen bzw. Amplituden in Hifigeräten weiß
man, dass sie einfach immer vorhanden sind, 


...weil sie durch Körperschall,  Luftschall, Reibung im Tellerlager, Motorvibrationen, 

RillenabtastungMikrofoneffekte, Phononen und weiteren Ursprüngen kontinuierlich 

während des Betriebs zugetragen oder  auch erzeugt werden  – selbst bei den hochwertigsten Geräten. 

Unter Umständen können Vibrationen dort reduzierter ausfallen (sofern berücksichtigt und gut 

konstruiert) doch "Rest-Schwingung" bleibt immer vorhanden - ohne Ausnahme!


Und diese Restschwingung bedeutet Tuning-Potenzial:


Die Kausalität besteht darin, dass jede Schwingung, die "in" 

Hifi-Geräten vorhanden ist, ein Potenzial für Verbesserungen 

darstellt, weil die Reduzierung ihrer Amplitude einher geht mit 

einer gesteigerten Neutralität der Wiedergabe.  



Amplituden sind an vielen Stellen.


  • Egal welchen Ursprungs, werden sie
  • zufällig und 
  • kontinuierlich miteinander 
  • wechselwirken, was  die 
  • Funktionalität von Hifi-Geräten beschneidet


und dies sogar


  • irreparabel
  • und das gilt für Laufwerke und
  • auch für elektronische Geräte


Mein Bestreben besteht darin, 


durch umfassende Beruhigung von Hifi-Geräten die Nachteile zufällig 

wechselwirkender Interaktionen in Klangvorteile umzuwandeln. 


Dies erfordert die Schaffung von Zuständen, die eine 

effizientere Funktionalität ermöglichen und

die stabil und dauerhaft leistungsfähig bleiben. 



So können die von mir entwickelten Produkte heute die

Ursprünge von Schwingung vorbeugend neutralisieren,


und zwar in einer Effizienz, vergleichbar einer Sterilisation.



Die unmittelbare Wahrnehmung...


 ...umfassender Schwingungsdämpfung hört sich unmittelbar an, als hätte man die Musik einige dB lauter gestellt 

– ohne tatsächlich die Lautstärke zu erhöhen. Doch der bemerkenswerte Effekt entspricht genau dem: 

Meine Konzepte  leiten sämtliche Verstärkung ausschließlich in präzisere Signalefrei von Verunreinigung bei verschiedenen Kettengliedern. Und die Energie, die normalerweise für die Verstärkung von Störungen aus Schwingungen aufgewendet wird, fließt ebenfalls in die Erzeugung reiner Signale – und das eben ist der Unterschied - für entscheidend neutralere Wiedergabe.





Die effektivste Lösung beginnt  

bei der Musikquelle, weil jedes nachfolgende 
Kettenglied von präziseren Signalströmen profitiert

 

 

Je vollständiger und früher es gelingt, die Amplituden 
sämtlicher Vibrationen zu reduzieren, umso präziser können 
die Signalströme geschaffen, erhalten und verstärkt werden.


Jede einzelne Abfolge derartiger Beruhigung erschafft eine stabilere 
und zugleich flüssigere Funktionalität, was für die gesamte  
Wiedergabekette ganz entscheidend höhere Effizienz bedeutet. 

Zusammen führt dies zu einer erheblichen Steigerung 
von Neutralität und Natürlichkeit der Musikwiedergabe. 
 

Der Effekt ist in seiner Auswirkung vergleichbar damit, 
wie sie die nachfolgende Wiederholung meiner Eröffnungszeilen 
wegen nun fehlender Störungen jetzt viel flüssig lesen können: 


"Jedes dieser Elemente oben steht im Zusammenhang mit Schwingung oder Versuchen, Amplituden zu kontrollieren und in Bereiche  zu verschieben, wo sie weniger Störungen verursachen sollen"


Es hat Jahre gedauert, bis ich diese Zusammenhänge heraus fand. 
Weitere Jahre waren notwendig, um die Ursprünge von Amplituden
 zu identifizieren und heute auch 'sterilisieren' zu können.


musikalische Grüße

Josef

 

  

der immer noch hinzu lernt ;-) - für das Lieblingshobby

 

 

 

Wo die meiste Reibungswärme aus mechanischer und elektronischer Betriebsschwingung
erzeugt wird, da ist auch die Beruhigung der Geräte die Effizienteste - Und in unmittelbarer
Folge dessen gewinnt die Wiedergabe unglaublichen Detailreichtum und Präzision, 
die verantwortlich dafür sind, sich wirklich wie 'live_dabei' zu fühlen

 

 3d-funktionale Absorber

 

 

 

 


 

 

 

 


 

E-Mail
Anruf
Infos