Josch Audio
Musik erleben - wie die Wirklichkeit 

Mechanischer Betrieb und die Elektronik eines betriebenen Audiogeräts 


...verursachen unaufhörlich Schwingung, die eine präzise Funktionalität eines  Geräts beschneiden. Diese Eigenschwingungen, die sowohl von der Mechanik als auch in Effekten schwingender Elektronik ihren Ursprung haben, mindern die Wiedergabequalität erheblich.


Für Musikliebhaber, die genug haben, von einer Wiedergabequalität, die hörbar technischen Ursprungs ist 


...gibt es vorzügliche Problemlöser. Das sind experimentell entwickelte Absorber, die Schwingungen hörbar reduzieren, indem sie daraus  Reibungswärme erzeugen. Durch eine gezielte Konzeption wird dabei  Schwingung in ein Umfeld abgeleitet, in dem sie sich dreidimensional - vollumfänglich reiben muss. Voraussetzung dieser Abfolge sind lediglich Befestigungspunkte der Elektronik am  Gehäuse, die idealerweise starr und hart ausgeführt sind. Ergänzt mit einer gestaffelten  Dämpfung aus Gummilagen wird die Schwingung wieder und wieder absorbiert und dadurch in großem Anteil in Wärme umwandelt.


In Versuchen mit zig Konstruktionen habe ich festgestellt, dass größere und höher beweglichere Reibflächen Schwingungen in höherer Effizienz beruhigen können. Das Ziel dabei ist immer, die Schwingung in das Innere eines Absorbers zu leiten,
der in gleicher Amplitude mitschwingt, wie die an den Absorber angekoppelte Elektronik - während der Absorber sich zugleich in seinem Inneren an Gummiabfolgen reiben muss.


Ich biete ab sofort zwei Lösungen an

Bei beiden muss das Gerät sanft und hochbeweglich von der Stellfläche entkoppelt stehen,  sodass es sich bei minimalem Anstoß bereits dreidimensional bewegen kann. (Die Energie der Schwingung soll genügen, es schließlich anstoßen) Eine Geräteaufstellung auf Gummi, Filz oder einer weichen Kombination ist eine vorzügliche Lösung, um die Möglichkeit  bestmöglicher Beruhigung zu gewährleisten.



In beiden Fällen ist eine weiche Platzierung zu gewährleisten. Es ist gleichgültig, ob "das" unter den Gerätefüßen oder dem Geräteboden stattfindet. Hier kann man auch variieren, sogar den Klang seinen Vorlieben anpassen. Durch Lufteinschlüsse in den Gummilagen meiner 3d-Absorber-Gerätefüße ist deren höchste dreidimensionale Beweglichkeit mit dem darauf stehenden Gerät perfekt gewährleistet.  


Unter Rike Natalija werwendete 3d-Absorberfüße. Hier in 89mm Ausführung.


3d-Absorber mit dynamischer Masse auf Veridian Utopia DAC Sirius.


In Testreihen mit Musikfreunden haben wir festgestellt: 


Je kleiner die Spannungen sind, die elektronisch verarbeitet werden, umso effizienter ist deren Befreiung von Schwingung für 

die Musikqualität.  Das kann aber auch damit zusammen hängen, dass sich ganz vorne in der Kette noch unverstärkte,

kleinste Spannungen befinden und ihre Neutralisation für jedes nachfolgende Kettenglied reinereEingangsstrom bedeutet. 


Hier geht es zur Auswahl


E-Mail
Anruf
Infos